Donnerstag, 29. April 2010

Geerbt...


von meiner Oma, die vor 8 Jahren im Alter von 96 verstorben ist, habe ich diese alten Leinen-Geschirrtücher. Sie lagen noch gebündelt und mit Schleifenband versehen im Schrank. Da sie die Tücher zur Aussteuer bekam, könnt ihr euch denken wie "alt" und "wertvoll" sie sind. Damit sie nicht nochmal "Jahrzehnte" im Schrank verbringen müssen, habe ich sie....


....mit Monogramm bestickt, und jetzt...


zieren sie nicht nur meine Küchenzeile, nein, sie dürfen auch benutzt werden.

Kommentare:

  1. ...`ein wahrer "Schatz", Ina!
    LG, *Manja*

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina,da kann ich doch glatt mitreden! Zu Weihnachten bekam ich von meiner Patentante,auch solche rotweißen Geschirtücher,die sie in meinem Geburtsjahr für ihre Aussteuer kaufte! Sie sind ungebraucht und ich brüte noch wozu ich sie nehme!
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Schön, klassisch und ein echter Hinkucker! ;-))
    Und sicher ist so die Oma immer ein wenig präsent, das hätte sie sich sicher gewünscht.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ina,
    da komm ich doch gleich auf Gegenbesuch.
    In meiner Küche verwende ich auch solch alte Wischtücher, aber was mir am meisten gefällt ist der rosa Gurkenhobel.
    Vor 20 Jahren, als ich meinen Hausstand gründete gab es diesen in einer kleinen Supermarktkette fpr ein paar DM.
    Er war der Beste, leider ist er irgendwann mal zerbrochen und ich habe diesen nie wieder bekommen :-(

    Lasse ganz liebe Grüße bei Dir und sage Danke für den besuch bei mir... freu mich natürlich, wenn Du wieder mal vorbei schaust.

    Herzlichst Antje

    AntwortenLöschen